Resonanz Summit 2020

Die Community trifft sich im Park.

In diesem ungewöhnlichen Jahr war es klar: am besten trifft sich die Community im Freien. 

Der Schlosspark Schönbrunn ist aus vielerlei Sicht ein idealer Platz: diese schöne Parkanlage bietet interessante energetische Plätze und eignet sich zum Lustwandeln, Reinspüren, Wahrnehmen, Wohlfühlen und Erleben.

Wir wandern mit Christian Galko, einem erfahrenen Geomanten und Radiästheten durch den Park, erfahren viel Hintergrundinformation über die Geomantie dieses Ortes und erleben die energetisch interessantesten Plätze und ihre Eigenschaften

Christoph Schwarz führt uns durch die 7,5 Stationen des Chakren-Wegs und verbindet die Qualität dieser Orte mit Resonanzmethode. 

Die kleine Gloriette bildet als Kronen-Chakra das Ende des Chakren-Wegs und Gundl gibt uns eine schöne Integration und Zusammenfassung von dem ganzen Weg.

Der Abschluss dieses wunderbaren Nachmittags  findet im Faulenzer-Garten der Jausenstation statt. Im gemütlichen Liegestuhl gibt uns unser Community-Mitglied und Ruder-Weltmeister Bernhard Sieber einen Einblick, wie er als Spitzensportler zur Resonanzmethode gekommen ist, wie er dieses Wissen in seine gesamte professionelle Laufbahn und in seine Lebensphilosophie erfolgreich integriert hat und welche neuen Möglichkeiten das für ihn als Organisationsberater und „Team-Empowerer“ bietet. 

Bei  Getränken und Snacks, gemütlich in Liegestühlen, plaudern und feiern unsere ca. 25 Teilnehmerinnen bei bester Stimmung bis der Park schließt.

 Herzlichen Dank an alle unsere Mitglieder und TeilnehmerInnen an diesem wunderbaren resonanzigen Tag und besonderen Dank an unsere super Fotografin AMIRA HATIC, die die Stimmung so schön eingefangen hat!

Related Articles

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Es war ein wirklich tolles, spannendes und tiefgehendes Erlebnis Schönbrunn mit anderen Augen zu sehen und zu spüren! Danke für die Organisation! Ich kann nur allen sagen, die nicht dabei sein konnten, ihr habt wirklich etwas versäumt ;-))))